HINWEIS ZU COOKIES. Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu nutzen wir für grundlegende Funktionen sogenannte nicht zustimmungspflichtige Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


ExklusivUlrich Langer im Gespräch mit Christoph Neymeyer, Energieberater der Langer Autohäuser.

Auf dem Weg zum "Grünen Autohaus"

Ulrich Langer
Ulrich Langer
Vor drei Jahren begannen die ersten Planungen der Langer Gruppe zur Strategie "Grünes Autohaus".
Was sich zunächst wie ein Widerspruch anhört führt schon heute zu CO-2 Einsparungen von über 50 Tonnen pro Jahr. Unser Weg geht weiter.

Begleitet werden wir dabei vom Energiespezialisten Christoph Neymeyer. Er hat unseren Geschäftsführer zur bisherigen Entwicklung und Erfahrungen befragt:


Christoph Neymeyer:
Hallo Herr Langer, wir haben gemeinsam im Jahr 2010 besprochen, wie die Autohäuser der Langer-Gruppe durch Photovoltaikanlagen Strom, CO-2 und am Ende auch Kosten einsparen können. Bereits 2011 wurden die beiden Photovoltaikanlagen gebaut und noch im gleichen Jahr wurden die ersten Leuchtmittel auf LED umgestellt. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden?

Ulrich Langer: Ja, ich bin sogar sehr zufrieden. Aus heutiger Sicht sind meine Erwartungen mehr als erfüllt worden. Durch die beiden Photovoltaikanlagen mit einer Anlagenleistung von insgesammt 70KWp erzeugten wir im Jahr 2012 79.000KWh. Davon wurden 61.500 KWh selbst verbraucht. Wir ersparen der Umwelt durch die Photovoltaikanlagen etwa 50 Tonnen CO-2 pro Jahr. Gleichzeitig decken die beiden Anlagen seit 2011 zu 34% unseren eigenen Strombedarf. Durch die LED-Umrüstungen in 2011 und weitere Beleuchtungsoptimierungen reduzierte sich der Gesamtverbrauch der Autohäuser um 10.000KWh pro Jahr. Auch das liegt deutlich über den Erwartungen und erspart der Umwelt weitere 6,3 Tonnen CO-2 pro Jahr.

Christoph Neymeyer: Das sind bereits 56 Tonnen CO-2 Einsparung pro Jahr. Wie sind
Ihre weiteren Pläne?

Ulrich Langer: Mein Ziel ist das "Grüne Autohaus". Unsere Autohäuser blicken auf
eine lange Tradition zurück. Wir waren stets ein verantwortungsbewusstes kundennahes Familienunternehmen. Jede "Langer-Generation" hat Ihren Beitrag dazu geleistet, dass wir heute so sind, wie unsere Kunden uns kennen. Diesem Anspruch und Vertrauen möchte auch ich jederzeit gerecht werden. Was machbar ist werden wir tun.

Christoph Neymeyer: Für das Jahr 2013 haben sich die Langer Autohäuser weitere Umrüstungen der bestehenden Lichttechnik auf LED-Technik vorgenommen, obwohl schon zu 90% energiesparende Leuchtmittel in Form von Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren im Einsatz sind. D.h. die jährlichen Einsparmöglichkeiten werden jetzt kleiner und es sind dennoch hohe Investitionen erforderlich.

Ulrich Langer: Ja, im Vertrauen auf die zu erwartende weitere Einsparung durch diese LED-Umrüstung im Jahr 2013 von etwa 24.000 KWh bzw. 15 Tonnen CO-2 pro Jahr, gehen wir den "Grünen Weg" weiter. Außerdem ist die von Ihnen kalkulierte Amortisationszeit von 2,5 Jahren ein wichtiges Faktum. Umweltschutz lohnt sich mittelfristig auch betriebswirtschaftlich, das haben die letzten Jahre bereits deutlich gezeigt. Davon profitieren unsere Mitarbeiter und Kunden.

Christoph Neymeyer: Damit liegt die Gesamteinsparung pro Jahr dann schon bei etwas
über 70 Tonnen CO-2 pro Jahr...

Ulrich Langer: ...und das ist noch nicht das Ende. Der Weg geht weiter. Auch in den
kommenden Jahren möchten wir weitere Energieeinsparpotenziale nutzen - ich freue mich auf Ihre Vorschläge dazu!

Christoph Neymeyer: Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen - und vielen Dank für das Gespräch!


Ulrich Langer ist geschäftsführender Gesellschafter der Autohaus Langer GmbH & Co. KG. Christoph Neymeyer ist selbständiger Energieberater. Das Interview wurde von Franz Proske begleitet. Er ist freier Mitarbeiter bei Langer.Net.



Weitere Informationen: